Bürgerinitiative NIAG-Bahnlärm  

Baerl-Vierbaum-Orsoyerberg-Orsoy

 

 

Sehr geehrte Mitglieder,

der Vorstand lädt Sie zur diesjährigen zweiten

Mitgliederversammlung  (bei Glühwein und Grünkohl)

am Donnerstag den 07.12.2017, um 19:00 Uhr s.t.

in den „Schwarzen Adler“ in Rheinberg –Vierbaum, Baerlerstrasse 96   ein.

Themen:

 Aktivitäten seit der letzten Sitzung im Frühjahr 2017

Bericht über die 2. Sitzung des „Runden Tisches“

Tempo 30 am Bahnübergang und auf der Baerlerstrasse

 aber das Allerwichtigste:

 Stoßen Sie mit uns an auf die Fertigstellung der 3 Übergänge!

Eines darf vorab verraten werden es gibt leckeren „Weißen Glühwein“ und „Grünkohl mit Mettwurst“    (die NIAG lädt ein)

Anwesend sein werden natürlich Herr Giesen aus dem Vorstand der NIAG und Herr Scherbath als zuständiger Projektleiter, die gerne alle noch ausstehenden Fragen beantworten werden.

Vertreter der Stadt und Politik werden wie immer anwesend sein.

Der Vorstand freut sich über ein zahlreiches Erscheinen und bringen Sie bitte Themen mit, die Sie gerne in der BI diskutieren möchten.

 


Was wir bisher erreicht haben:

Die Gleisanlagen wurden bzw. werden überholt, die Gleise zur Lärmreduzierung miteinander verschweißt, eine Gleisschmieranlage installiert. Wir haben mit der NIAG eine maximal Geschwindigkeit von 30km/h und eine Richtgeschwindigkeit von 25 km/h vereinbart. Der Bahnübergang Mühlenstrasse Wurde mit einer Schranke und einem Fuß/Radweg ausgestattet. Die Anderen Bahnübergänge wurden mit Signaleinrichtungen versehen, so das die extrem lärmverursachenden Signalhörner der Lokomotiven nur noch im Notfall zum Einsatz kommen. 

 

Letze Nachrichten und Infos finden Sie unter dem Button "Neuste Infos und Presse" 

Protokolle Arbeitskreis/ Versammlungen finden Sie unter " Internes" 

Melden Sie uns Züge die zu schnell fahren per E-Mail 


.

Die NIAG (Niederrheinische Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft)  nutzt die  1910 gebaute Bahnstrecke um Importkohle vom  Rheinhafen Orsoy über Vierbaum und Baerl  nach Moers und dann weiter ins Bundesgebiet zu transportieren. Die einspurig, ungesicherte Gleisanlage  führt durch Wohn- und Naherholungsgebiete. Seit 2012 hat der Verkehr  sehr stark zugenommen. Die Züge sind länger und schwerer geworden. Sie fahren auf den alten Gleisen  mehrfach  Nachts,  am Wochenende und an Feiertagen. Die Lärmbelästigung ist dadurch immens gestiegen.

Deshalb fordern wir

§    dass die NIAG ihren Bahnverkehr nicht nur nach wirtschaftlichen Interessen ausrichtet, sondern auch die gesundheitlichen Belange der Bevölkerung berücksichtigt.

§    lärmreduzierende Maßnahmen wie z.B. besondere Schienen- und Radsatzpflege, Erschütterungsschutz, langsameres Fahren und weitere aktive Maßnahmen.

§    das Einstellen der Fahrzeit nachts sowie Sonn- und Feiertags.

§    mehr Sicherheit an den Bahnübergängen durch Schranken.  Das laute Hupen der Züge kann dann entfallen.

Helfen Sie uns, bei Politik und der NIAG Gehör zu verschaffen. Werden Sie Mitglied oder Unterstützer der im Februar 2013 gegründeten Bürgerinitiative. Nur gemeinsam sind wir stark und können etwas gegen die Lärmbelästigung erreichen.  

 
Google Maps einbinden

Counter.vc

           

 

Infoseiten anderer Initativen gegen Bahnlärm:

www.bahnlaerm-initiative-bremen.de   BI-Bahn.de  AGVL-leonberg.de  BI-Tunnel.de  

Bin-Gegen-Laerm VG - Linz.   Betuwe-Wesel.de   Betuwe-Niederrhein.de  Biss-Hockenheim.de

http://rheintalbahn.wordpress.com/presse-artikel

                                   Webverzeichnis Webkatalog suchnase.de